Laivakangas Goldmine, Finnland

In der Gemeinde Raahe in Finnland liegt die Goldmine Laivakangas. Sie liegt in einem Gebiet des größten Goldvorkommens, das je in Skandinavien gefunden worden ist. Für die Dauer von zehn Jahren ist mit einer Produktion von rund 3.700 Kilo Gold jährlich zu rechnen. Die Geschichte der Mine beginnt in den 1980er Jahren, als Gold in dieser Gegend gefunden wurde. Die Mine hatte wechselnde Besitzer, bevor sie in den 2000ern vom schwedischen Unternehmen Nordic Mines übernommen wurde. Der Bau der heutigen Mine begann 2010. Sie bietet ca. 80 Personen einen Arbeitsplatz und wird schätzungsweise 10 Jahre ertragreich sein.

Geschäftsbereiche

  • Projektmanagement
  • Planung & Konstruktion

Gewerke

  • Rohrleitungsbau

Kundensegmente

  • Industrieunternehmen
  • Bergbauindustrie

Gebäudetyp

 Herausforderung

  • Die Laivakangas Mine war für den Besitzer die erste Mine in Finnland und die erste Goldmine überhaupt.
  • Daher waren die Arbeitsabläufe für den Kunden neu. Er wollte die Produktion so schnell wie möglich starten.

Lösung

  • Caverion lieferte die chemische und Prozessverrohrung für den Bereich der Konzentrationsanlage und des Tanks.
  • Caverion verwendete dafür die Materialien des Kunden.  

Zeitraum

2011 

Fakten zum Projekt

  • Die Hauptausrüstung und Rohr-Materialien wurden von Metso Minerals Ab, dem Planer des Projekts, geliefert. Insgesamt wurden rund zwölf Kilometer isolierte PE- und Stahlrohre verarbeitet.
  • Schwere dickwandige Kunststoffschläuche mit Durchmessern von 50 bis 450 mm waren eine Herausforderung bei der Installation. 

Fakten zum Caverion-Auftrag

  • Rund 30.000 Arbeitsstunden
  • Chemische und Prozessverrohrung für den Bereich der Konzentrationsanlage und des Tanks
  • Vorfertigung und Installation mit Material des Kunden