Referenzen

Bürogebäude “Triotto”, Helsinki, Finnland

“Triotto” ist eine Erweiterung des benachbarten “Duetto Business Parks”. „Triotto” berherbergt derzeit Büros der Firmen DNA und Fingrid. Es wurde 2012 fertiggestellt und befindet sich in Helsinki, in der Nähe des Bahnhofes Käpylä. “Triotto” bietet zahlreiche Dienstleistungen wie eine Rezeption, eine Kantine und ein Fitness-Studio. Es hat viele Parkplätze und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Das

Geschäftsbereiche

  • Planung & Konstruktion

Gewerke

  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Lüftungs- und Klimatechnik
  • Brandschutz und Sicherheit
  • Heizung und Sanitär
  • Elektrotechnik
  • Kältetechnik
  • Automatisierung und MSR

Kundensegmente

  • Immobilieninvestoren und -entwickler
  • Generalunternehmer

Gebäudetyp

Herausforderung

  • Hochsicherheitskontrollräume für die Bewohner
  • Verzicht auf ein Rechenzentrum
  • Steuerung der energetischen Raumbedingungen über Call Center
  • Steuerung des Energieverbrauchs

Lösung

  • Caverion hat “Triotto” geplant und entwickelt. Caverion lieferte und installierte die gesamte Gebäudetechnik.
  • Ein von LuxCool aufgehängtes Deckenelement wird im Gebäude genutzt. LuxCool beinhaltet sämtliche technische Bauteile inklusive LED-Beleuchtung.
  • Haftung: Fünfjährige Garantie für die Funktionalität des Energieverbrauchsniveaus und der Anlage

Zeitraum

2012

Fakten zum Projekt

  • Gesamtfläche 16.000 m²
  • Fertigstellung des 1. Bauabschnittes im Sommer 2012 und des 2. Bauabschnittes im Herbst 2012

Fakten zum Caverion-Auftrag

Heiztechnik
Fernwärme, Anschlussleistung im 1. Bauabschnitt 690 kW, im 2. Bauabschnitt 550 kW. Hauptheizanlage, kombinierte Kühl- und Heizstrahler, LuxCool. Im Eingangsbereich Fußbodenheizung.

Sanitärtechnik und Abwasser
Die Gebäude sind an das kommunale Wasser- und Abwassernetz angeschlossen. Abwasser und Regenwasser werden durch die Pumpanlage im Keller gepumpt.

Feuerlöschsystem
Beide Gebäude sind mit schnellen Feuerhydranten ausgestattet. Es gibt kein Sprinklersystem.

Rauchabzug erfolgt 
In den oberen Geschossen mittels natürlicher Lüftung und im Erdgeschoss durch ausreichend offene Wände und Geschossdecken.

Lüftungstechnik
Im Bürobereich Luftvolumenstrom von 2,0 l/s/m².Besprechungsräume, notwendiger Basisluftvolumenstrom 4-5 l/s/m². Restaurantbereich, Luftvolumenstrom 6 l/s/m². Lüftungsanlagen: Spezielle Lüftungsleistung 2,0 kW/s/m³/s. Gesamter Luftvolumenstrom im Gebäude A 19.1 dm³/s, im Gebäude B 15.5 dm³/s. Insgesamt 9 Lüftungsanlagen. Das Heizrückgewinnungssystem im Bürobereich nutzt rotierende Tauscher mit einem Gesamtwirkungsgrad von 75 %. Das Heizrückgewinnungssystem im technischen Bereich, in den Toiletten und im Lager nutzt Plattentauscher mit einem Gesamtwirkungsgrad von 60 %.

Kälte
Die Zuluft wird in Luftkältemaschinen gekühlt. Die raumspezifische Kühlung erfolgt durch Raumstrahler. Das Kühlwasser für Gebäude A kommt von der Wasserkältemaschine im Erdgeschoss und vom Flüssigkühler im Parkhaus. Die Kältemaschine im Gebäude B wird im Lüftungsraum installiert und der Flüssigkühler auf dem Dach. Ist die Außentemperatur geringer als +8-10°C, arbeiten die Kälteanlagen nach dem Prinzip der freien Rückkühlung. Gesamtkälteleistung im Gebäude A 630 kW, im Gebäude B 650 kW.

Gebäudeautomation
Caverion-Gebäudeautomationssystem