15.09.2016 Pressemitteilungen, Austrian

Caverion Österreich übernimmt die betriebs- und sicherheitstechnische Ausrüstung der Tunnelkette Klaus

Caverion Österreich übernimmt die betriebs- und sicherheitstechnische Ausrüstung der Tunnelkette Klaus

Caverion Österreich erhielt den Zuschlag von STRABAG Infrastructure & Safety Solutions  Teile der betriebs- und sicherheitstechnischen Ausrüstung der Tunnelkette Klaus auf der A9 Pyhrn Autobahn als Subunternehmer abzuwickeln. Der Auftrag umfasst die Erneuerung der Mittelspannungsanlage, Niederspannungsverteilungen, Informationsverarbeitung, Gebäudelüftung und Klimaanlage, sowie der Tunnelsteuerung. 

„Unsere Kunden schätzen vor allem unser technisches Know-how und die hohe Qualität unserer Arbeit. Wir bieten Service aus einer Hand und sind nicht nur ein kompetenter Partner in der Planung, sondern auch in der Steuerungs- und Leittechnik und verfügen betriebsintern über solide Fachkenntnisse in der Mittelspannungs- und Lüftungstechnik“, beteuert Karl Ledermüller, Leiter des Kompetenzzentrums Tunneltechnik in Melk.

„Im Kompetenzzentrum für Tunneltechnik in Melk sind derzeit mehr als 30 Mitarbeiter beschäftigt. Der Fokus liegt auf der Errichtung und Instandhaltung sämtlicher technischer Themen von Tunnelsystemen und der Umwelttechnik. Caverion Melk ist spezialisiert auf integrierte Komplettlösungen und bietet neben der klassischen Störungsbehebung vor allem die Modernisierung und Renovierung von Anlagen an. Dank der kontinuierlichen Zusammenarbeit mit unseren Geschäftspartnern und unseren eigenen Entwicklungsmaßnahmen, sind wir Vorreiter in der Entwicklung und Installation moderner Verkehrssteuerungssysteme“, fährt Karl Ledermüller fort.

Die A9 Pyhrn Autobahn ist nicht nur innerhalb Österreichs - mit der Verbindung der Industriezentren Linz und Graz - von Bedeutung, sondern auch für das europäische Verkehrsnetz wichtig. Sie gehört zu den neun wichtigsten Alpentransitrouten und verbindet die Südostregion Europas mit dem Norden.   Mit Ende 2018 wird die gesamte A9 Pyhrn Autobahn durchgehend auf vier Fahrstreifen und in den Tunneln zweiröhrig befahrbar sein. 

Der Ausbau der Tunnelkette Klaus hat Ende 2013 mit der Errichtung von Brückenobjekten begonnen. Die zweiten Tunnelröhren werden seit Ende 2014 gebaut und sollen bis 2017 fertiggestellt werden. Anschließend werden bis Ende 2018 die Bestandsröhren saniert.

Bildquelle: Caverion

Downloads

Pressekontakt

Weitere Informationen: Caverion Österreich GmbH Oberlaaer Straße 331 1230 Wien Daniela Harrison Marketing und Kommunikation Tel.: +43 (0)5 0606-4267 Mobil: +43 664 830 1411 Daniela.Harrison@caverion.com